0 0

Kann ich SweatStop® Antitranspiranten bedenkenlos anwenden?

Ja. SweatStop® Antitranspirante werden als sicher und gesundheitlich unbedenklich eingestuft. Zu beachten sind die richtige Anwendung und Warnhinweise.

Aktuell wird in den Medien über die Sicherheit von Deodorants und Antitranspiranten mit Aluminiumverbindungen diskutiert. Durch die Medien angefacht, gelang die Diskussion in die breite Öffentlichkeit. Es wird behauptet, dass Brustkrebs oder Alzheimer eine mögliche Folge der Verwendung von Deodorants und Antitranspirante mit Aluminiumsalzen seien. Diese Behauptungen konnten jedoch bis heute nicht wissenschaftlich bestätigt werden.

Aluminium ist in vielen Lebensmitteln und verbrauchernahen Produkten enthalten. In Lebensmitteln kann Aluminium natürlicherweise (wie z.B. in Kartoffeln) oder als Bestandteil von Lebensmittelzusatzstoffen enthalten sein. Auch können Aluminiumionen aus Lebensmittelverpackungen oder Geschirr auf die Lebensmittel übergehen.

Wegen seiner vielfältigen positiven Eigenschaften wird Aluminium heute auch in der Kosmetikindustrie eingesetzt. Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) prüft aktuell ob eine Begrenzung des Stoffes in Kosmetika oder zusätzliche Warnhinweise notwendig ist.

Hintergrundinformation

Kosmetische Produkte mit Aluminiumverbindungen werden weltweit seit Jahrzehnten erfolgreich als schweißhemmende Mittel eingesetzt. Sie sind international durch anerkannte Institute als sicher eingestuft und infolgedessen frei verkäuflich. Die EU-Kosmetikverordnung innerhalb des EU-Kosmetikrechts sowie die jeweiligen Gesundheitsministerien gewährleisten die Sicherheit der Produkte. Alle Kosmetikprodukte unterliegen einer umfangreichen Gesetzgebung mit Sicherheitsprüfungen- und Bewertungen sowie wissenschaftlichen Analysen.

Ein erhöhtes Brustkrebsrisiko durch den Gebrauch von Kosmetika mit Aluminiumverbindungen wird unter anderem von der amerikanischen Krebsgesellschaft (American Cancer Society) sowie dem deutschen Krebsforschungszentrums ausgeschlossen. Weiterhin kann keine Verbindung zwischen der Krankheit Alzheimer und der Verwendung von Aluminiumverbindungen festgestellt werden, wie die Weltgesundheitsorganisation (WHO) im Rahmen ihres internationalen Programms zur Sicherheit von chemischen Inhaltsstoffen (IPCS) mit ihrem Report Nr. 194 bestätigt.

Nachfolgende anerkannte unabhängige Verbraucherinstitute bestätigen die Unbedenklichkeit von aluminiumsalzhaltigen Deodorants und Antitranspiranten und liefern weitere Informationen zu diesem Thema:

Wer dennoch auf aluminiumhaltige Antitranspirante verzichten möchte, dem werden mit Funktions-Unterhemden, Achselpads oder Iontophorese-Geräten Alternativen geboten. Hier gelangen Sie zu unserem alternativen Sortiment gegen Schwitzen.

 

NEU UND OHNE ALUMINIUM! AB SEPTEMBER GIBT ES BEI UNS AUCH DAS NEUE IXAL, DAS MITHILFE EINES INNOVATIVEN WIRKSTOFFES 
DAS SCHWITZEN NORMALISIERT UND KEIN ALUMINIUM BEINHALTET.

Trusted Shops Kundenbewertungen für sweat-stop.de: 4.76 / 5.00 von 129 Bewertungen.